Bergwaldprojekt

 

Schweiz Suisse Switzerland Deutschland Österreich Catalunya Ukraine  

 

 

Schweiz > Teilnehmen > Schulen und Lehrlingsgruppen

 

 

 

Schulen und Lehrlingsgruppen

Mit Klasse ins Bergwaldprojekt! Waldarbeit fördert bei den Jugendlichen das Verständnis für das sensible Ökosystem Bergwald. Körperliche Arbeit im Team ist eine wertvolle Erfahrung und fördert automatisch den Gruppenzusammenhalt. Das Angebot richtet sich an Oberstufenklassen, Gymnasien und Lehrlingsgruppen. Ausserhalb der forstlichen Arbeiten im Wald obliegt die Aufsicht der Lehrperson. Verpflegung, Unterkunft und Waldarbeit werden organisiert. Ein Teil der Kosten wird in Rechnung gestellt.
Konzept Arbeiten mit Jugendlichen (PDF)
Specht 2014/3 Schulen
(PDF)

 

Einsätze 2017

Wissenswertes

Projektwochen von April bis Oktober auf Anfrage.

Einsatzort im Bergwald der Wohngemeinde oder in einem andern Bergwald der Schweiz, zum Beispiel im Kanton Graubünden, Wallis oder Schwyz.

Gerne beraten wir Sie persönlich. Telefon
081 650 40 40 oder per Mail.


Publikationen:
Konzept Arbeiten mit Jugendlichen (PDF)
Specht 2014/3 zum Thema Schulen (PDF)
Jugendreport Natur 2010
Kantischüler schützen ihren Schutzwald (Video)
Bilder aus den Projektwochen

Schulen

Das Nationalpark-Projekt Parc Adula unterstützt unsere Schulprojekte, zum Beispiel in Vrin GR und Sumvitg GR.

 

Einsatz
Die Projektwoche dauert von Montag bis Freitag. Ein Arbeitstag sieht folgendermassen aus: 6.00 Aufstehen, 6.30 Frühstück, 7.30 Aufbruch zu den Arbeiten, Mittagessen im Wald, ab 17.00 Ende des Arbeitstages, 18.30 Abendessen. An einem Halbtag findet eine Exkursion statt. Rückreise nach der Reinigung von Werkzeugen und Unterkunft am Freitagnachmittag.

Arbeiten
Die Jugendlichen werden von erfahrenen Projektleitenden und ausgebildeten Gruppenleitenden angeleitet. Die Arbeiten sind auf die lokalen forstlichen Bedürfnisse ausgerichtet und werden soweit als möglich dem Alter der Jugendlichen angepasst. Dazu gehören etwa Wegebau, Waldpflege, Pflanzungen und Zaunbau.

Unterkunft und Verpflegung
Das Bergwaldprojekt organisiert eine einfache Unterkunft mit Gruppenzimmern. Eine Köchin / ein Koch des Bergwaldprojektes kümmert sich um eine vollwertige Verpflegung basierend auf nachhaltigen Prinzipien (saisonal, regional, biologisch, wenig Fleisch).

Ausrüstung
Zur Grundausrüstung gehört dem Bergwetter angepasste Kleidung. Hohe Bergschuhe mit guter Profilsohle, Arbeitshandschuhe, Regenschutz, Sonnenschutz, Tagesrucksack, Trinkflasche und Schlafsack bringen die Teilnehmenden mit.

Organisation
Das Angebot richtet sich an Oberstufenklassen, Gymnasien und Lehrlingsgruppen. Das Bergwaldprojekt-Team ist während der Arbeiten im Wald für die Jugendlichen verantwortlich. Ausserhalb der forstlichen Arbeiten obliegt die Aufsicht den Begleitpersonen. Vor der Projektwoche besucht das Bergwaldprojekt die Schule, um über den Einsatz zu informieren. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Kosten
Da das Bergwaldprojekt möglichst viele Menschen in den Schutzwald bringen möchte, kann es die Kosten für die aufwändigeren Projekte mit Jugendlichen nicht vollständig durch Spenden und den Ertrag aus der Arbeit finanzieren. Jeder Teilnehmende bezahlt für die Bergwaldprojekt-Woche einen fixen Betrag, welcher den üblichen Kosten eines Klassenlagers entspricht. Darin enthalten sind fachkundige Betreuung, Gesamtorganisation, Verpflegung und Unterkunft. An- und Rückreise gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Gerne beraten wir Sie oder senden Ihnen unverbindlich weitere Informationen zu. Bitte rufen Sie uns an!