Bergwaldprojekt

 

Schweiz Suisse Switzerland Deutschland Österreich Catalunya    

 

 

Schweiz > Teilnehmen > Freiwilligenarbeit im Bergwald

 

 

 

Heinzenberg

10.09. - 16.09.2017 -> Ausgebucht

17.09. - 23.09.2017 -> Ausgebucht

Lage:

Kt. Graubünden, Heinzenberg

Unterkunft:

Einfache Unterkunft, ca. 1200 m ü. M.

Weiteres:

Im Projekt wird gemeinsam mit geflüchteten Menschen gearbeitet.

Medien:

Wie Gemeinsinn in die Praxis umgesetzt werden kann (PDF)
Wo die Kulturen Hand in Hand arbeiten (PDF)

 

Mehr Bilder >>

Die Freiwilligen des Bergwaldprojekts engagieren sich zusammen mit den Asylsuchenden des Transitzentrums, «Rheinkrone» in Cazis im Gebiet der Alp Nova oberhalb von Präz. Ziel ist die Erhaltung und Pflege der offenen Alpweiden und deren Biodiversität.

In einem zweiwöchigen Projekt leistet das Bergwaldprojekt auf der Alp Nova Vorbereitungsarbeiten, damit die mobile Bündner Strahlenziegen-Herde des «Gaissaprojekts» auf den einwachsenden Flächen eingezäunt werden kann. Die Ziegenherde soll die jungen Grünerlen fressen und schälen, wodurch das Aufkommen gehemmt wird und ältere Sträucher absterben. Daneben wird aktiv entbuscht, Grünerlen und Fichten werden aus den Weiden entfernt.

Das Bergwaldprojekt ist überzeugt, dass die ganze Gesellschaft die Verantwortung für ihren Natur- und Lebensraum trägt und möchte möglichst alle Bevölkerungsgruppen mit ihrem Anliegen erreichen. Aus diesem Grund engagieren sich im Alpprojekt Nova nicht nur die Freiwilligen des Bergwaldprojekts für den Erhalt der Kulturlandschaft sondern auch Asylsuchende des Transitzentrums «Rheinkrone» in Cazis. Auf jeden Freiwilligen des Bergwaldprojekts kommt eine Person aus der «Rheinkrone». Die Asylsuchenden wohnen während der Projektwoche zusammen mit den Freiwilligen des Bergwaldprojekts im alten Schulhaus der Gemeinde Präz von wo aus sie jeden Morgen zur Arbeit auf die Alp Nova hoch gehen.

Lage
Die Alp Nova liegt oberhalb von Präz am Heinzenberg, Graubünden.

Unterkunft
Als Unterkunft dient das ehemalige Schulhaus am Eingang des idyllischen Bergdorfs Präz. Das Haus wurde zu einem Lagerhaus mit einfacher Infrastruktur umfunktioniert und bietet Massenlager, sanitäre Anlagen, Warmwasser und Strom.

Voraussetzungen
Vorausgesetzt wird eine gute körperliche Grundkondition sowie Offenheit gegenüber Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund.

Verpflegung
Nahrhafte Küche, viel Bio- und regionale Produkte, wenig, aber regionales Fleisch. Am Mittag findet die Verpflegung draussen statt.

Kosten
Der Alpeinsatz ist für Teilnehmende kostenlos. An- und Rückreise sowie Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

 

<< Zurück