Bergwaldprojekt

 

Schweiz Suisse Switzerland Deutschland Österreich Catalunya Ukraine  

 

 

Schweiz > Über uns > Geschichte

 

 

 

Geschichte - Wie alles begann

Das Bergwaldprojekt wurde 1987 in Zusammenhang mit der Waldsterbensdebatte von Förster Renato Ruf und Wolfgang Lohbeck gegründet. “Alle reden vom Wald – wir gehen hin” war das Motto. Unterstützt wurde die Idee von Greenpeace. Ab 1988 beteiligte sich auch der WWF. Die erste Projektwoche fand in der Schweiz, in Malans GR statt. Seit 1990 ist das Bergwaldprojekt eine eigenständige Stiftung.

Im 2000 hat das Bergwaldprojekt die Liegenschaft Mesaglina mit dazugehörigem Bergwald erworben und hat seither ihren Sitz in Trin GR. Die Geschäftsstelle sowie die ganze Projekt Infrastruktur ist in der Liegenschaft Mesaglina untergebracht. Von Trin aus werden die Projekte organisiert und administriert, Öffentlichkeitsarbeit und Mittelbeschaffung betrieben. Der nachhaltige Umgang mit Ressourcen, wie zum Beispiel der direkte Bezug von selbstgeschlagenem Brennholz für die Heizung der Liegenschaft sowie die Unterstützung von heimischem Gewerbe im Berggebiet ist für das Bergwaldprojekt wichtig.

1993 wurde das Bergwaldprojekt e.V. in Deutschland gegründet, welches die deutschen Projekte durchführt und finanziert. 1994 fand der erste Einsatz in Österreich statt und 2004 im Fürstentum Liechtenstein. In der Ukraine fand erstmals 2006 ein Projekt statt. In Katalonien, spanische Pyrenäen, wurde die Idee Bergwaldprojekt im 2007 erstmals umgesetzt.

Seit 1987 hat sich das Bergwaldprojekt stark entwickelt. So haben bereits rund 49'000 Freiwillige durch das Bergwaldprojekt im Alpenraum 275'000 Arbeitstage zum Erhalt des Schutzwaldes geleistet. Sie haben ein persönliches und engagiertes Zeichen für den Umgang mit der Natur gesetzt. Darauf dürfen die Freiwilligen und das Bergwaldprojekt stolz sein.

 

Geschichte eines Waldes in drei Bildern

Schutzwald Curaglia vor 1990   Sturmfläche nach “Vivian” 1990   Nach Aufforstung durch Bergwaldprojekt (Bild 2004)

Schutzwald Curaglia vor 1990

 

Sturmfläche nach “Vivian” 1990

 

Nach Aufforstung durch Bergwaldprojekt (Bild 2010)

 

Meilensteine Bergwaldprojekt seit 1987

1987

Erste Bergwaldprojekt-Wochen in Malans GR, Schweiz unter dem Patronat von Greenpeace. 4 Bergwaldprojekt-Wochen, ca. 80 Teilnehmende.

1988

Verlegung Geschäftssitz von Zürich nach Chur.

1989

Freiwilligenorganisation im Wald Nr. 1 europaweit (ETH Studie).

1990

Gründung der eigenständigen Stiftung Bergwaldprojekt.

1991

Erste Bergwaldprojekt-Wochen in Deutschland.

1994

Erste Bergwaldprojekt Hauszeitung „Specht“ erscheint.

1994

Erstes Familienprojekt: Eltern arbeiten, Kinder (3 – 7 J.) werden separat betreut.

1996

10 Jahre Bergwaldprojekt. Jubiläumsfeier in Haslen GL.

1997

Über 50 Einsatzwochen in der Schweiz, in Deutschland und Österreich.

1998

Preis für „besondere Leistungen im Umweltschutz“ verliehen von der Schweizerischen Umweltstiftung.

2000

Erwerb der Liegenschaft Mesaglina in Trin, Stiftungssitz wird nach Trin GR verlegt.

2002

Erste Bergwaldprojekt-Wochen durch den Österreichischen Alpenverein (OeAV) in Österreich.

2002

Über 60 Projektwochen in der Schweiz, in Deutschland und Österreich.

2002

Binding Preis für Natur- und Umweltschutz, verliehen von der Bindung-Stiftung, Schaan.

2002

10’000ster Bergwaldprojekt Teilnehmer; Ehrung im Projekt Rigi.

2003

Renovation Liegenschaft Mesaglina: Dach, Fassade Innenhof, Duschen/WC.

2004

Erstes Bergwaldprojekt im Fürstentum Liechtenstein, Schaan.

2006

Erstes Bergwaldprojekt in Lopuchovo, Transkarpatien, Ukraine.

2006

Das Bergwaldprojekt weitet seine Tätigkeit aus. Neben den Kernprojekten finden mehrere Wochen und Einzeltage mit Schulen, Firmen und Organisationen statt.

2007

Filmproduktion in Trin: Ich der Baum (Larry), Bergwaldprojekt-Einsatz, Stimmen aus Projekten. DVD „idyllerosion“.

2007

20 Jahre Jubiläum mit grossem Fest am Crestasee.

2007

Erstes Bergwaldprojekt in Katalonien, Spanien.

2007

Schutzwaldpreis der ARGE Alpenländischer Forstvereine an die Stiftung Bergwaldprojekt

2008

Erste Bergwaldprojekt-Tage mit Credit Suisse (26 Projekttage mit 600 Teilnehmenden).

2009

Die Zahl der Teilnehmenden in den Schweizer Projekten überschreitet erstmals die Zahl 2000.

2010

Das Bergwaldprojekt Schweiz führt Projekte an 40 Orten durch.

2010

Erster Alpsommer auf der Ziegenalp Puzzetta.

2010

Erste Durchführung Projekt Winterwald.

2011

International haben 167 Bergwaldprojekt-Wochen statt gefunden.

2012

Umbau Saal Casa Mesaglina

2012

20 Jahre Bergwaldprojekt Fanas und 10 Jahre Bergwaldprojekt Langwies

2012

Jubiläumsfeier 25 Jahre Bergwaldprojekt am 2. November 2012 "Bergwald – Wirkung von der Waldgrenze bis ans Meer"

2012

Zewo-Zertifizierung

2013

Erster Einsatz "Sommerjobs" der Graubündner Kantonalbank in Trin und Chur

2013

Erster Einsatz mit der Kantonsschule Chur "Schüler schützen ihren Schutzwald"

2013

Erstmals 140 Kantonsschüler und -schülerinnen in einer Projektwoche (Kanti Limmattal, ZH)

2014

Der Bündner Kantonsförster Reto Hefti wird neuer Stiftungsratspräsident des Bergwaldprojektes

2014

Die Alpkorporation Puzzetta erhält den AlpFutur-Preis für die nachhaltige Ziegenwirtschaft im Val Medel (GR)

2014

10 Jahre Bergwaldprojekt im Misox: Das wurde im Mai gefeiert.

2014

Die Hausinterne Zeitschrift «Specht» feiert ihr 20-Jahr-Jubiläum.

2015

Der Zweckverband Tamina Forst, die Swiss Re Foundation und das Bergwaldprojekt konnten zu Beginn des Jahres gemeinsam den Alpinen Schutzwaldpreis entgegen nehmen.